Wenn der Bosch Magnetschalter am Anlasser nicht das tut was er soll...

Als ich auf der Oldtimer Tankstelle zum 4. Ford Treffen war, wollte ich meine Parkposition noch mal  nachbessern nachdem ich den Motor schon aus hatte. Schlüssel gedreht... NIX !
Paar mal probiert..., (und dazwischen so getan als ob ich nur was im Handy  suche, man ist sowas peinlich). Irgendwann ging es dann aber wieder und ich konnte umparken. Da ich  neugierig bin, ließ es mir keine Ruhe, und musste zurück in der Garage sofort nachsehen, woran die Startaussetzer lagen!

Also Anlasser in der Garage sofort raus und auf den OP Tisch verfrachtet.

Die Mechanik vom Anlasser selber sah normal aus, also mal den Bosch Magnetschalter abmontiert, und anschließend zerlegt, und siehe da..., Klemme 15a (16)* hat sich beim festziehen des  Kabels (das von der Zündspule kommt) losgedreht. Das Anschlußstück mit  dem Gewinde ist im Kunststoffteil nur eingepresst, und auf der Unterseite ist noch eine kleine Blechschaltfahne draufgepresst. Zieht man den Anschluss mit der Mutter an, hebelt man es gleich ganz aus der gepressten Verbindung, und die Schaltfahne liegt dann irgendwo im Innern des Magnetschalters.

Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, empfehle ich jedem, den Anschluss nicht mit einer Mutter festzuziehen, um das Abreißen der Schaltfahne zu vermeiden. Ich habe meine Anschlussader mit einem blauen AMP Rundstecker versehen und dann draufgesteckt, das hält wunderbar!

Sollte ich dieses Problem noch einmal haben, werde ich ein Relais anstelle der Klemme 15a einbauen...

Bosch Magnetschalter mit abgefallener Schaltfahne
Bosch Magnetschalter Unterseite mit intakter Schaltfahne

Hier sieht man schön das der Gewindeanschluss von Klemme 15a rausgezogen ist und die Schaltfahne unter dem Leistungskontakt liegt...

Hier sieht man wo die Schaltfahne sitzt wenn der Bosch Magnetschalter noch in Ordnung ist...

* Klemme 15a ist die sogenannte Startanhebung.

An der Zündspule liegen im normalen Betrieb ca. 9V an (Spannung wird über Vorwiderstand "runtergedrosselt")

Beim Starten bricht die Spannung auf 10V zusammen und damit liegen an der Zündspule nur noch 6V an - zu wenig.

Deshalb bekommt die Zündspule beim Starten Strom direkt von der Klemme 15a.
An dieser Klemme liegt die Betriebsspannung an während des Startvorgangs (also die 10V).
Der Magnetschalter schaltet das plus auf diesen Anschluss raus.

Die Volt-Angaben sind natürlich bei jedem Fahrzeug etwas anders - sollte auch nur ein Beispiel sein, damit es leichter zu verstehen ist.

Wenn der Anschluss nicht mehr vorhanden ist kann man auch einfach ein Relais einbauen.

Klemme 85: Masse
Klemme 86: Klemme 50 vom Anlasser
Klemme 87: Kabel welches vorher an Klemme 15a ging
Klemme 30: Entweder Brücke von Klemme 86 oder plus direkt vom Anlasser.

Ford Capri 2,8i Eichberg Turbo

Ford Capri 2,8i Eichberg Turbo

Ford Capri 2,8i Eichberg Turbo
Thusnelda of Hogwarts Castle aka Marini
Ford Capri Kalender Kalender 2017
RS 2600
Elbphilharmonie mit ford Capri 2,8i Eichberg Turbo
Ford Capri Eichberg Turbo
Meine Capri / Motorbilder
Eichberg Power
Capri Club Deutschland
Chevrolet Astro "XXX Creature", Peter Benke